MySQL mit Ruby unter Mac OS X

Möchte man eine MySQL-Datenbank mit Ruby ansprechen, muss unter UNIX-artigen Betriebsystemen den Datenbanktreiber manuell kompilieren.
Dazu genügt es die jeweils aktuelle Version von http://www.tmtm.org/downloads/mysql/ruby/ zu laden und zu kompilieren. Derzeit aktuell ist Version 2.7.3 .

Das Archiv ist mit tar xzvf mysql-ruby-2.7.3.tar.gz schnell entpackt. Danach wechseln wir ins Verzeichnis mysql-ruby-2.7.3 konfigurieren das Modul:

sudo ruby extconf.rb --with-mysql-include=/usr/local/mysql/include --with-mysql-lib=/usr/local/mysql/lib --with-mysql-dir=/usr/local/mysql --with-mysql-config=/usr/local/mysql/bin/mysql_config

Ich habe MySQL unter /usr/local/mysql installiert – der Pfad muss unter Umständen angepasst werden. Wo MySQL installiert ist, lässt sich z.B. mit einem which mysql in Erfahrung bringen.

Der bekannte Einzeiler sudo make && make install erledigen den Rest.

Mit einem kleinen Script lässt sich die Installation testen:

require "mysql"
begin
  Mysql.new("localhost","dbuser","geheim")
  puts "Klappt! :)" 
rescue StandardError
  puts "Klappt nicht. :("   
end 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.