Ubuntu Kernel 2.6.17-11 crasht NdisWrapper

Nach dem Update auf Kernel 2.6.17-11 verweigerte mein über NdisWrapper eingebundener D-Link DWL-G122 Revision C1 den Dienst. Ein Blick in /var/log/messages offenbarte auch schnell den Grund dafür:

Feb 26 21:34:46 linbook loadndisdriver: loadndisdriver: main(546): version 1.9 doesn't match driver version 1.8

Beheben ließ sich das Problem durch vollständiges deinstallieren des NdisWrappers und anschließende Neuinstallation:

sudo make uninstall
make distclean
make
sudo make install

Der Windowstreiber musste dann ebenfalls über sudo ndiswrapper -i /Dr71WU.inf eingebunden werden. Seitdem läuft wieder alles reibungslos. 🙂

Ob andere Distributionen von dem Problemchen ebenfalls betroffen sind, vermag ich nicht zu sagen.

Wenn doch sich bloß mehr Hersteller von WLAN-Chipsätzen an der Entwicklung entsprechender Kernelmodulen beteiligten oder wenigstens die Spezifikationen ihrer Hardware offenlegen würden, wäre das Leben so viel einfacher.

Doch ich möchte mich nicht beschweren: Unter unixartigen Betriebssystemen vermochte ich bislang jeden WLAN-Adapter zu installieren – auch wenn es schon mal umständlich gewesen sein mag.
Vor der Windows XP Installation auf dem Notebook meiner Schwester jedoch musste ich kürzlich kapitulieren: Der alte Adpater Marke Noname unterstützte leider nur WEP, so dass ein Wechsel der Hardware nötig war. Die alten Treiber ließen sich jedoch offenbar nicht vollständig entfernen, so dass der neue WLAN-Adapter (ebenfalls ein ein DWL-G122) nicht korrekt arbeitete. Die Verbindung zum AP wird sporadisch getrennt, die Bandbreite bricht ein und gelegentlich setzt es sogar einen Bluescreen. Das Problem konnte bis heute nicht gelöst werden und wird wohl in einer Neuinstallation des Betriebsystems münden. Möglicherweise gelingt es mir sogar meine Schwester für Ubuntu zu begeistern…. Also wenn jemand gute Argumente für Linux hat, die auch bei weniger geekigen Menschen ziehen: Immer her damit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.