Microsoft SQL-Server Verbindungsserver einrichten

In Unternehmen sind häufig Insellösungen anzutreffen, deren Datenhaltung auf verschiedenen Microsoft SQL-Servern erfolgt. Ein häufiges Beispiel hier ist ein Warenwirtschaftssystem und ein Webshop, die sich weder eine gemeinsame Datenbank noch einen gemeinsamen SQL-Server teilen.
Neben der Synchronisation der Daten ist vor allem die zusammenhänge Auswertung der Datenquellen im Controlling eine häufige Anforderung. Um Daten aus Datenbanken von verschiedenen Microsoft SQL-Servern zusammenhängend darzustellen und diese als Datenquelle zum Beispiel in Excel verwenden zu können, wäre die Implementierung eines Data-Warehouse zwar formell der richtige Ansatz, jedoch scheidet dieser in Hinblick auf die damit verbunden Kosten vor allem für kleinere Mittelständler oftmals aus. Ebenso wenn ad hoc Auswertungen gefragt
Also probate Lösung, um die Anforderung der gemeinsamen Auswertbarkeit zu erfüllen, kann ein Microsoft SQL-Verbindungsserver eingerichtet werden. Gehen Sie dazu wie folgt vor:

Expandieren Sie im SQL Server Management Studio im Objektexplorer den Knoten Serverobjekte. Rufen Sie am Unterknoten das Kontextmenü auf und klicken auf „Neuer Verbindungsserver…“.

Neuen Verbindungsserver anlegen
Neuen Verbindungsserver anlegen

Im nun folgenden Dialog geben Sie den Namen des Verbindungsservers ein, unter dem dieser im Netzwerk zu erreichen ist. Wählen Sie als Servertyp „SQL Server“ aus.

Auswahl des Verbindungsservers
Verbindungsserver auswählen

Wählen Sie nun rechts die Seite „Sicherheit“ aus. Hier können Sie entweder lokalen Anmeldungen Anmeldungen auf dem Verbindungsserver zu ordnen. Oder einen für alle Anmeldungen gültigen Sicherheitskontext angeben. Wie im nachfolgendem Screenshot zu erkennen, habe ich keine dedizierte Anmeldungszuordnung vorgenommen, sondern jede Anmeldung am lokalen Server mit dem sa-Sicherheitskontext verknüpft. In der Praxis sind hier selbstverständlich das vorliegende Berechtigungsmodell zu beachten, da sonst mit jedem Login ein uneingeschränkter Zugriff auf den Verbindungsserver möglich wäre.

Konfigurieren Sie die Berechtigungen, mit denen einzelne oder alle Anmeldungen auf den Verbindungsserver zugreifen
Konfigurieren Sie die Berechtigungen, mit denen einzelne oder alle Anmeldungen auf den Verbindungsserver zugreifen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.