Vim: Datei trotz fehlender Schreibrechte speichern

Ich bekenne mich als vim-Fan. Abgesehen von Textmate habe ich noch keinen Editor gefunden, mit dem ich ähnlich produktiv arbeiten könnte. Unter vim wurde bisweilen meine Produktivität gelegentlich ein wenig gebremst: Schnell eine Änderung in einer Server-Konfigurationsdatei vorgenommen, :win die Tastatur gehackt und vim quittiert es mit E212: Can't open file for writing. Mal wieder die vergessen vim mit sudo zu starten. Zwar lässt sich die Datei problemlos unter einem temporären Dateinamen speichern und dann mit sudo mv verschieben, doch das kostet unnötig Zeit.

Viel eleganter und schneller lässt sich die Datei trotz mangelnder Zugriffsrechte direkt aus vim heraus abspeichern:
:w !sudo tee %

Ein kleine Befehlsfolge, die mir künftig viel Zeit sparen wird. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.