EVANZO! – Clevere hosten woanders

Bei Billighoster EVANZO kam es häufig zu Störungen und Ausfällen. Bei einem meiner Kunden war alleine in diesem Jahr der Mailserver zusammengerechnet einige Tage nicht erreichbar. Störungsmeldungen per E-Mail werden meiner Erfahrungen nach vom technischen Support rigoros ignoriert – ob absichtlich oder aufgrund Versagens der eigenen Mailserver, sei einmal dahingestellt. So bleibt nur der Weg über die kostenpflichtige Supporthotline. Die Qualität der Hotline lässt noch mehr zu wünschen übrig als die instabilen Server des Hosters: Die Mitarbeiter gaben sich bei meinen zahlreichen Anrufen durchweg inkompetent und unfreundlich. Doch der Dialog von heute Nachmittag stellt alles bisher dagewesene in den Schatten.

Tom: Der Mailserver mail.domain.tld* ist mal wieder nicht erreichbar.
Mitarbeiter: Da brauche ich erst einmal ihre Kundennummer.
Tom: Leider habe ich die nicht griffbereit. Das Problem ist auch nicht vertragsspezifisch. Der Server bedient auch andere Kunden und ist nicht verfügbar.
Mitarbeiter: Dann kann ich ihnen nicht helfen.
Tom: Warum können Sie nicht den Server mail.domain.tld als ausgefallen/gestört melden?
Mitarbeiter: Ok, ich werde das ausnahmsweise überprüfen. Bitte nennen Sie mir die Zugangsdaten zu einer Ihrer E-Mailadressen.
Tom: Warum das?
Mitarbeiter: Wollen Sie, dass ich Ihnen helfe?
Tom: Ja!
Mitarbeiter: Dann nennen Sie mir die Zugangsdaten.
Tom: Nein!
Mitarbeiter: Bitte nicht in diesen Ton, sonst muss ich das Gespräch beenden.
Tom: Wie bitte? Weil ich mich weigere Ihnen die Zugangsdaten zu einem E-Mailaccount zu nennen?
Mitarbeiter: Wenn ich ihnen helfen soll, müssen sie meinen Anweisungen folgen.
Tom: Sie benötigen keine Zugangsdaten um die Erreichbarkeit eines Mailserver zu überprüfen.
Mitarbeiter: Wenn Sie das so genau wissen, warum rufen Sie dann an?
Tom: Ich kann via telnet mail.domain.tld 25 feststellen, ob der Server antwortet oder nicht.
Mitarbeiter: Das ist eine unzulässige Nutzung unserer Server.
Tom: …
Mitarbeiter: Sie müssen schon ein zugelassenes E-Mailprogramm wie Outlook verwenden.
Tom: …
Mitarbeiter: Hallo?! Sind sie noch da.
Tom: Ja. Aber so kommen wir nicht weiter. Bitte melden Sie die Server als ausgefallen.
Mitarbeiter: Dazu muss ich erst überprüfen, ob sie Ihr E-Mailprogramm richtig eingestellt haben. Wenn sie kein richtiges E-Mailprogramm verwendet haben, kann ich ihnen auch nicht helfen.

*Echte Adresse ersetzt.

Ab diesem Punkt fehlten mir die Nerven diesen sinnlosen Dialog fortzuführen. Ich setzte eine Frist, um eine Lösung für den ausgefallenen Mailserver zu finden. Die Frist ist natürlich lange verstrichen und der Mailserver weiterhin nicht erreichbar. Dafür ist nun auch der Webserver ausgefallen.
Ich werde morgen meinen Kunden zu einer außerordentlichen Kündigung unter Auferlegung der Kosten für die Ausfallzeit raten.

32 Antworten auf „EVANZO! – Clevere hosten woanders“

  1. tja, das kommt raus, wenn im support menschen arbeiten, die keine ahnung von dem haben, was sie tun und auch nicht mehr tun koennen, als die faq auf ihrer webseite runterzubeten.

    ich hoffe wir sehn uns dann bei manitu 🙂

  2. So ist es. Im Grunde genommen können einem die Menschen im Telefonsupport nur leid tun.
    Ein Großteil der Websites des Kunden lagert bereits auf meinem Manitu-Server. Und so wie es aussieht, wird der Rest bald folgen.

  3. Hallo,

    ich konnte über vier Wochen keine E-Mails mit meinem Account bei Evanzo empfangen. Hab jede Woche nachgehakt und wurde immer nur vertröstet. Dann hab ich gestern ein Fax mit der Drohung der Kündigung geschickt, weil Evanzo den zugesprochenen Leistungen laut AGB (§2 Absatz 5) nicht nachkam und siehe da: Heute kam die E-Mail von Evanzo, dass ich meinen Account dekativiert habe. War mein Versehen, aber dafür haben die vier Woche gebraucht, um es festzustellen. Oder lag es am Ende doch an meinem Fax. 😉

    Marc

  4. Ach Evanzo…. der Laden mit der geringsten Fachkompetenz diesseits des Südpols! Schaut einfach in meinen Blog…. aber ich freue mich schon auf das Theater, wenn ich wechseln will….

  5. hallo,

    hab das gleiche problem.
    studenlange ausfäller der web- und mail-server.
    leider gibts da die kündigungsfrist.

    mit welcher begründung kann man außerordentlich kündigen,
    evanzo hats nicht verdient, mein geld und das meiner freunde zukassieren!

  6. Bei mir ist der Versand von E-Mails über einen Server dieses Providers eine reine Glückssache. E-Mails mit Anhängen schicke ich schon über einen Hotmail Account, dann weiß ich wenigstens, dass sie ankommen. Ich habe dort mittlerweile auch gekündigt und hoffe die machen keine Probleme.

  7. Bin auch bei denen… habe auch ein Problem mit dem Versenden von Emails. Antworten tut niemand dort. Nach etwas stöbern im Netz, auf der Suche nach Kompetenten Abnsprechpartnern habe ich genug über die Jungs auf Helgoland gelesen, dass ich sofort meine Kündigujng aufgesetzt habe. Mal schauen wie lange die damit dann brauchen…

  8. Ich betreue (leider) einige Webseiten die bei Evanzo liegen.
    Einer meiner Kunden ist jetzt auf ein anderes Paket mit PLESK umgestiegen, die alten Pakete scheint es ja nicht mehr zu geben, da es vom Space etc. das bessere Angebot war. Als „Admin“ denkt man sich erstmal nichts dabei und dann kommt der Hammer.
    Bevor die Umstellung auf diesen PLESK Quatsch anfing konnten problemlos Mailpostfächer und Weiterleitungen eingerichtet werden die dann auch funktioniert haben. Jetzt weigern sich diverse Mailclients mit der Ausrede „der Server wurde zwar gefunden aber er reagiert nicht“. Auch mehrmalige Anfragen per Mail an den Support enden im Nirvana und an der Hotline sind anscheinend nur DAU´s. Ich für meinen Teil werde mich jetzt daran machen sämtliche Domains zu einem anderen Provider zu verlegen. Mal schauen ob´s da jetzt Stress gibt……

  9. Auch ich bin bei Evanzo; klar, die haben niedrige Preise – was will man aber dafuer erwarten? Fuer 11,88/Jahr bekommt man 1GB mit php, perl, mysql…kostet woanders das 3-4fache. Das ist superguenstig! Fafür nehme ich ein paar Tage Ausfall gern in Kauf. Der Service ist zum Grossteil erreichbar + kompetent, die haben jetzt auch wieder auf deutschen Support umgestellt. Tut mir leid für Euch – aber ich bin ganz zufrieden mit Evanzo.

  10. Hallo, ich hatte auch Probleme mit dem Mailversand. Etliche Mails, die einfach im Nirvana verschwunden sind und beim Kunden nicht angekommen sind. Dies wurde mir bewusst als immer öfter Kunden nochmal nachfragten, obwohl ich diesen schon geantwortet hatte. Bin mit meiner Domain jetzt auch umgezogen. Das war zum Glück total unkompliziert und stressfrei. Also los, sucht Euch bitte einen kompetenteren Webhoster als Evanzo! Domainumzug jetzt!

  11. EVANZO ist unfähig!! Das schlechteste was es gibt!!!! Seit Tagen kommen keine Emails an, Serviceberater am Telefon sind unfähig! Eine fristlose Kündigung folgt und natürlich werde ich alle entstandenen Kosten auferlegen! Das ist unfassbar!
    Dazu kommt noch, dass von Anfang an jeder Absender eine Fehlermeldung bekommen hat, dass die Email bei mir nicht angekommen sei,….. Evanzo ist nicht in der Lage irgendein Problem zu lösen!! NIE WIEDER!!!!!!!!!!!!

  12. Ich hatte auch nur Ärger mit denen.
    Jetzt hat sich ein Rechtsanwalt von denen gemeldet, das ich die Beiträge löschen soll.
    Die Gerichtsverhandlung werde ich sehr gerne besuchen.

    Vielleicht müssen die dann den Laden dicht machen, weil ich dann natürlich nochmals Strafantrag stellen werde.
    Ich halte Euch auf meiner Seite weiter auf dem laufenden.

    Micha

  13. Evanzo – ganz gross!

    Nachdem ich auch diverse Probleme mit Evanzo hatte, sind jetzt alle Domains woanders.

    In der Nacht von Sonntag auf Dienstag bekam meine Freundin (deren Domain noch bei Evanzo läuft) ca. 40.000 (vierzigtausend Spammails).
    Natürlich war bei Evanzo niemand zu erreichen…
    Der Laden ist nicht an Problemlösungen interessiert und wohl auch nicht in der Lage. Wundert mich nur, dass die die Hotline noch nicht auf eine 0190er Nummer umgestellt haben.

  14. Der Support von EVANZO ist einfach der Hammer (im negativen Sinne).
    Laut Impressumpflicht muss eine ladungsfähige Anschrift und eine erreichbere E-Mail angegeben werden.
    Die E-Mail antwortet automatisch, dass sie leider nicht erreichbar ist, das ist schon mal die größte Fechheit, die ich je erlebt habe…
    Zum eigentlichen Vorfall selbst, kann und will ich jetzt noch nichts sagen… Mal sehen, wie lange es die noch gibt …

  15. Lieber kein Webhosting anstatt Horror ohne ende Finger weg von Evanzo Webhosting! Bestellt anfang Feb 2008, bekomme keine Zugang. Merhfach Emails an support -> Keine Antwort Ich habe circa 3 Wochen danach mein Geld wieder zurückbuchen Und die Losung, ich bekomme eine Rechnung von Evanzo plus 2. Mahnung (erste Mahnung bekomme ich ja nichts) plus Inkasokosten im Höhe von fast 100 Euro. Wollte mal wissen ob es bei euch schon vorkam? ich werde in der Zukunf lieber etwas mehr bezahlen, anstat diese Horror zu bekommen
    ich gehe zur zeit zur Verbraucherzentrale. werde gerne zusammen zum Anwalt zu gehen.

    als Ausländer, bin ich ja eine leichte Beutel für Evanzo verarschen zu werden….:-(

  16. Hallo, Ich war heute bei Verbrauchszentrale. Leider mein falls ist zu spät gemeldet. Ich soll eigentlich zu früh wie möglich bei Verbrauchszentrale melden. Na ja es gibt genug dümme Leute wie ich oder die andere, die bei EVANZO verarsch worden. Die Beraterin von Verbrauchszentrale hat mich gewarnt (nicht direkt naturlich) das solche fälle bei Evanzo oft passieren und sie meinten, es lohn sich Evanzo die Kunde zu verarschen (egal wieviele Email an support geschickt haben, bekommt man ja kein Antwort) und sofort die Kunden mit Anwalt/Inkasso büro drohen und kassieren anstatt 1 jahr webhosting für 10 Euro kassieren Evanzo 100 Euro. Denken Sie nochmal wenn 100.000 einwohner betroffen sind, dann die Hauptgewinn von Evanzo ist nicht von webhosting sondern von klagen (mangelnde beweis von Kunde oder so ähnliche) Meine Meinung: FINGERWEG oder LIBER GARNICHTS ZU TUN MIT EVANZO Ich hoffe es passiert nicht mehr weiter wenn euch die andere warnen kann.

    wenn Euch pecht, den Vetrag mit Evanzo schon abgeschlossen (ohne zuerst informiert zu haben), Wie ich vorher bescheid geschrieben habe (auch ein Rat von Verbrauchszentrale), Evanzo versuch mit allem Mittel der Verauchers zu verarschen. Ihr kannt es selber google und selber rausfinden, wie Evanzo Ihr Trick benutzen. Evanzo antwortet kein Email, fax von der Kunde erhalten aber Evanzo hat gesagt dass der Fax nicht lesbar usw, es gibt viele schlimmer Sache die euch selber in viele Forum rausfinden kann. Bevor ihr falsch gemacht habt, bitte geht zuerst zur Verauchszentrale um ein Rat zu finden. Oder wenn euch eine eigene Anwalt habt, desto besser. Die Kunde, die bis jetzt kein Problem bekomme haben, wird sicherlich irgendwann dieses Problem haben. Also, ich hoffe mein Rat hilft euch.

  17. Jetzt wurde Evanzo auch noch von 1blu aufgekauft. Vom Regen in die Traufe! Was passiert wenn ein inkompetenter Laden von einem genauso inkompetenten Laden aufgekauft wird? Es wird genauso weitergehen wie zuvor. Die Rattenfänger finden durch Ihre gestylten Webseiten mit Ihren Möchtegern-Hosting-Angeboten immer wieder trottelige Kunden die gemolken werden. Meines Erachtens bald eine Sache für die Staatsanwaltschaft. Aus Scheiße Geld machen geht immer noch nicht legal.

  18. ja das kenne ich. ständig seite nicht erreichbar und spam über spam. support standantwort:

    wir können keine fehler feststellen. habe das ganze schon meinem anwalt vorgetragen.der aber sagt das beste ist dieses eine jahr noch die 120 euro zu zahlen und dann raus aus dem vertrag. schade das es in deutschland keine sammelklagen gibt, denn ich wäre echt bereit diesen arsch…. mal gehörig wo hinzutreten.

    as ist auch nur hier in deutschland möglich glaube ich.

    grüße
    andre

  19. Ich ärgere mich ebenfalls Tod mit diesem Verein !
    ich habe gerade ein Fax geschickt mit Kündigung aller domains ( 4 stck) –> 4 FAXNUMMERN GEFUNDEN! es ist zum heulen.

    Probleme : Seit ich bei EVanzo bin mit allen Paketen, 2 WOchen lief alles gut, aber danach seither nur noch ärger und Probleme – Emails geht garnimmer, FTP Uploads brechen ab nach 17 kb . Erreichbarkeit wird nie und nimmer erreicht (täglich ausfall) -> F I N G E R W E G !

    http://www.webnet-service.de/ << GLEICHER PREIS/ GLEICHE LEISTUNG – aber hier werdet ihr persönlich beraten – top service, stabil, sicher!

    Beste Grüße,

    ein Ehemaliger Evanzo „gepeinigter“

  20. seit jahren schon probleme mit evanzo! entweder mailserver ausfall, oder komplett alles weg. seit tagen komme ich nicht mehr in plesk rein.

  21. Ich kann auch nur von Evanzo abraten. Bei mir hat anfangs leider der Geiz gesiegtz, sodass ich das StarterPaket + eine Zusatzdomain bestellte…. was passierte? 2 Wochen lief es gut, danach kam ich nicht mehr in Plesk rein, bzw. nur zu seltenen Zeiten. Dort wurden mir dann auch bei diversen Aktionen Rechte verweigert… die Zusatzdomain ist jetzt seit mehreren Wochen häufiger von Ausfällen betroffen, beim Support wird man per E-Mail ignoriert, per Telefon muss man lange warten, um dann mit einem gebrochen Deutsch sprechenden Mitarbeiter „beraten“ zu werden.
    Kündigung (per E-Mail, werde das wohl noch per Einschreiben wiederholen müssen *seufz*) ist bereits draußen, ich hoffe, dass ich da noch rauskomme… beim Bestellen wird selbstverständlich keinerlei Identitätsprüfung oder ähnliches veranstaltet, hauptsache das Geld fließt, aber wer da raus will, hat es echt schwer.

    Also noch mal knapp an alle Geizhälse:
    Ihr werdet die niedrigen Preise mit hohem Ärger bezahlen! Überelgt genau, ob ihr wirklich eine Homepage braucht, wenn ja, dann woanders.

  22. Evanzo ist ein sehr schlechter Hoster(meine persönliche Meinung). Supportanfragen werden nach Wochen beantwortet. Support-Anfragen nur über Login ins System möglich. Nach etlichen Beschwerden kommt nach 2 Wochen eine Antwort „Ihr System läuft derzeit stabil“. Eine absolute Frechheit.

    Dauernd Ausfälle, SQL ist sehr langsam und oft nicht möglich.
    Wer einen Blog hat sollte sich nach einem anderen Hoster umsehen.
    Ich rede hier nicht von Standard-Sachen sondern von richtig heftigen Dingen.

    Es gibt überall Probleme und Fehler, ich bin immer zurückhaltend und vorsichtig mit meinem Urteil, aber das ist einfach unglaublich.

    In meinen Augen ist ALL Inkl super. Supportanfragen per Email werden nach Minuten beantwortet, was schon sehr heftig ist.
    Ich will niemanden hochloben, ich bin kritisch und bedacht zugleich.
    Das soll keine Schleichwerbung sein, sondern ein guter Rat.

  23. Hi,
    ich bin seit vielen Jahren Kunde bei Evanzo. Lange Zeit lagen die Domains einfach nur auf dem Server. Da konnte man auch nicht viel falsch machen. Vor drei Jahren wurde dann ein Projekt gestartet welches größer wurde. Es kam zunehmend zu langen Serverausfällen, und mindestens zwei Mal im Monat war die Datenbank überlastet. Und das bei ca. 100 Besuchern und 2000 PI am Tag. Auf meine Anfragen über das Support Ticket System kamen nur unqualifizierte Antworten. Genau wie bei meinem Vorredner. „Das System hat keine Mängel.“ Per Telefon konnte ich erst nach 1,5 Stunden jemanden erreichen. Zuvor wurde ich zwei Mal nach 25 Minuten aus der Leitung geschmissen. Toller Service.

    Und dann habe ich eine riesen Dummheit gemacht. Ich bin auf den Business Server umgestiegen. Auf den größten und besten den es gab. Ich habe extra mehrmals nachgefragt ob es zu diesen beschriebenen Serverausfällen kommen kann bzw. ob die Datenbank überlastet sein könnte.
    Wie naiv von mir. „Man könne einzelne Ausfälle nie ganz ausschließen. Aber aufgrund der ausreichenden Performance kaum wahrscheinlich“ So die Antwort.

    Dann hatte ich also meinen Business Server. 2 Wochen ging die Webseite und dann kamen die Probleme. Nun habe ich den Server 4 Monate und seither fällt die Webseite mind. einmal pro Woche aus. Manchmal über 12 Stunden. Die Datenbank machte Probleme. Es kam über mehrere Stunden und teilweise Tagen zu Datenbankausfällen. Wichtige E-Mails kamen nicht an. Der Mailserver teilweise 3 Tage tot.
    Der besonders beworbene Business Support (24h erreichbar) ist fast genauso wie früher. Nur die Telefonansage hat sich geändert. Man sagt nun, dass man „bevorzugt“ einen Supportmitarbeiter erhält. Ist nicht.
    Die Supporttickets werden teilweise 7 Tage nicht beantwortet. Wenn die Webseite dann geht, heißt es: „Wir konnten keine Probleme feststellen“. Lächerlich.

    Hier wird man richtig abgezockt. Ich kann nur jeden warnen.

    Aber das war’s noch nicht. Ersatzweise hatte ich mir Domains und eine mysql Datenbank bei 1Blu anlegen lassen. Support gut. Aber auch hier waren die Webseiten sehr langsam und bei 15 Besuchern war eine Überlastung vorhanden. Selber Schrott.

    Und was lese ich. Im August 08 wurde Evanzo von 1Blu gekauft. Müll kauft Sondermüll.

    Ich dokumentiere alle Protokolle, Tickets und Ausfälle und versuche so über einen Anwalt den Laden loszuwerden. Das empfehle ich.
    Einen Umzug auf einen kompetenten Anbieter würde ich nur „geheim“ machen. Denn ruck zuck bei einer Kündigung kann es zu unvorhergesehenen Datenverlust kommen. Denn man ist selbst für sein Backup verantwortlich!

    In diesem Sinne. Spart nicht am falschen Ende.

  24. Derzeit Stabil.
    Mit meinem Businesspaket hatte ich ebenfalls massive Probleme in der Vergangenheit. Prüft bei längerer Unerreichbarkeit der Server mal mit einem einfachen Ping auf eure Webseite, ob der Nameserver überhaupt den gleichen Server herausgibt wie der Deniceintrag. Bei mehreren Wechseln ist das Update der Nameserver bei Evanzo überfordert. Derzeit bin ich ganz zufrieden mit Evanzo. Ist eben billig. Und eineinhalb Stunden in der Warteschlange kenne ich leider auch.

  25. Wie kann es sei das ich ständig über diese Evanzo Probleme stoße.

    Mittlerweile sollte schon auf der Webseite ein großes Schild für Unseriösität stehen.

    Habe Ende 2010 meine letzte Domain von dort entfernen lassen da ich es leid war mich irgendwo zu quälen.

    Natürlich gabs auch da wieder einmal Probleme, der KK-Antrag wurde immerwieder von Evanzo abgelehnt da angeblich eine Rechnung vom Vorjahr offen wäre.

    Habe dann alles meinem jetzigen Provider gegeben welcher das dann geregelt hatte. Falls Ihr auch wechselgefühle habt schaut Euch den an. Ich bin bisher zufrieden gewesen mit Leistung und Support von dem Webhoster.

  26. Ist zwar schon etwas älter der Beitrag aber ich kann mich anschließen – nie wieder Evanzo. Teilweise Laufzeiten von über 3 Jahren und Vertragsknebelung. Nicht zu empfehlen.

  27. So viele Jahre ist dieser Beitrag schon alt und hat an Aktualität nichts verloren. Der Account meines Arbeitgebers wird seit 3 Tagen massiv mit den Antworten auf Spammails überflutet, welche mit unseren Absenderadressen verschickt werden.
    Wenn ich die Header richtig interpretiere, werden die Spammails aus Russland, Polen und Tschechien bei einem Evanzo-Mailserver eingeliefert. Dieser scheint die Mails ohne weitere Prüfung anzunehmen und weiterzuleiten. Auf alle nicht erreichbaren Adressen bekommen wir dann die Fehlermeldung zurück. Und alleine das sind derzeit ~15.000 Mails pro Tag.
    Unsere Passwörter sind alle „sicher“ (32 zufällige Zahlen, Buchstaben und Sonderzeichen) und wurden bei Beginn der Spamflut vorsichtshalber geändert, doch der Versand geht munter weiter.

    Dieses Problem tritt nicht zum ersten Mal auf, aber so massiv war es noch nie. Leider möchte mein Arbeitgeber das Problem lieber aussitzen als den Anbieter zu wechseln … und so verdient Evanzo wieder gutes Geld für eine erbärmliche Leistung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.